Frieden

0384: Ist Frieden ohne Gerechtigkeit möglich?

Ist Frieden ohne Gerechtigkeit möglich?

Gerechtigkeit IST möglich,
wenn der Weg nicht über erklären oder entschuldigen läuft,
sondern über:

Anklage – Urteil – BEGNADIGUNG.

Frage:

Liebe Uta,

ist Frieden ohne Gerechtigkeit möglich?

Kann es Gerechtigkeit geben, wenn man Dinge aus der Vergangenheit ruhen lässt? Frieden vielleicht, aber Gerechtigkeit?

Ich will dem Sch…, der passiert ist, nicht einfach zustimmen durch Erklärungen, Entschuldigungen und rationales Verständnis. Denn dann wäre ich auch ungerecht. Ich will aber auch nicht dran gebunden bleiben.

Ist Vergebung ohne Ausgleich gerecht – oder eine neue Verletzung? Hat Elia dazu mal was gesagt?

Antwort von Uta:

Gerechtigkeit IST möglich, wenn der Weg nicht über erklären, entschuldigen läuft, sondern über:

Anklage – Urteil – BEGNADIGUNG.

Achtung! Begnadigung ist etwas ganz anderes als Entschuldigung!

Die Entschuldigung sagt: Es ist keine Schuld zu finden (damit sagt sie aber auch, dass das Recht nicht gebrochen wurde).

Die Begnadigung sagt: Es ist Schuld da, dennoch begnadige ich dich, denn nur mir steht es zu, dies zu tun, da ich die Schuld erkannt habe (oder ertragen).

Der Weg kann nur sein: Anklage, Urteil, Begnadigung…

Alles, was anders läuft, ist eine Verdrehung des Ursache – Wirkungsprinzips der Schöpfung.

Alles Liebe, viel Kraft, Mut und Vertrauen

deine Uta!