0716: Medialität – Das Wunder ist doch, dass du gesegnet bist!

Segnen, ohne selbst Gesegneter zu sein,
ist unmöglich, das geht nicht!

Und so faszinierend, wie es ist, segnen zu können, Harald,
das Wunder ist doch, dass du gesegnet bist!

Elia

 

Zu Gast ist Harald.

Was mich interessiert, was mein Bereich sein könnte, um tätig zu werden.

Was mich aber auch interessiert: Ich habe einen Traum gehabt, wo mir ein Strahl in den Bauch gekommen ist und ich das mit meinen Händen verteilen konnte, es kam mir so wie Segnung vor. Was hat das für eine Bedeutung?

Elia: Das ist der Heilprozess, so, wie er stattfindet!

Du ein Kanal, du segnest?

Nein, du hast den Segen weitergegeben, indem du empfangen hast.

Ich nehme den Segen und gebe den Segen!

Das ist das Wesen des manuellen Heilens, die Hand, die zum Kanal einer Kraft wird, die es gut meint, die in Ordnung bringen möchte: stärkend, wachstumsfördernd, beruhigend, lindernd, wärmend.

Segnen, ohne selbst Gesegneter zu sein, ist unmöglich, das geht nicht!

Und so faszinierend, wie es ist, segnen zu können, Harald: Das Wunder ist doch, dass du gesegnet bist!

Die Freude ist doch, dass du es geschenkt bekommst ohne Grund, ohne gefordert zu haben!

Das ist eine ganz wichtige Erfahrung, die du weitergeben kannst, aber das schränkt dich nicht ein auf ein bloßes Heilen körperlicher Beschwerden.

Denn Gesegnet sein bedeutet weit mehr, als einen gesunden Körper zu haben.

Gesegnet sein bedeutet, sich wieder verbunden zu haben, wieder verbunden mit dem Ursprung: Gott, mit dem, woher jede Seele kommt!

Das geht’s um mehr als nur gesunde Körper.